Mit der Zeit. Biografische Begegnungen

Workshop

Ein Foto des Vaters von seiner ersten Reise ans Meer. Der Lieblingspullover der Mutter. Das Tagebuch des Großvaters. Ein handschriftliches Kochrezept der Großmutter oder die Pfeife, die sie manchmal geraucht hat. Ausgehend von einem konkreten, von Dir mitgebrachten, Gegenstand, begibst du dich auf eine lebens- und zeitgeschichtliche Forschungsreise.

Unterschiedliche Wege und Methoden zur Annäherung an ein Familienmitglied – oder auch eine andere wichtige Person – ermöglichen einen Dialog, ein Fragen und Hören, einen über das Bekannte hinaus erweiterten Erinnerungsraum. Vielfältigere Informationen, Blickwinkel und Bewertungen, als die bisher bekannten, können sich zeigen – über das Leben dieses Menschen, die Beziehung zu ihm und dadurch auch zur eigenen Biografie. Dabei interessiert uns auch das Einbeziehen politischer Bedingungen, sozialer und kultureller Werthaltungen als wichtige Rahmungen von Lebensgeschichten.

Das Teilen der Geschichten, das Zuhören und Fragen, das Beschreiben, das Mitspielen und Miterzählen schenkt neue Erkenntnisse, zeigt Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Zusammenhänge von Lebensgeschichten und Lebenserzählungen auf.