ab Mitte Februar 2022 on air

Die Journalistin Dorothea Kurteu reist für diesen podcast durch Europa und führt Gespräche mit Menschen, die sich einer Kultur des Erinnerns annehmen.

Zwei Schwestern bergen aus dem Familienhaus im Kärntner Loibltal Geschichten zwischen Österreich und Slowenien. Eine Autorin erforscht die Biografien gestohlener Leben in den sozialhistorischen Ungleichheiten der Schweiz. Ein oststeirischer Lehrer ist erschüttert über mit Fackeln und Judensternen gegen Covid-Maßnahmen demonstrierende Mitbürger*innen.

„Was dürfen wir nicht vergessen?“ – diese Frage an die eigene soziale Gruppe gestellt und von ihr beantwortet, das ist laut den Kulturwissenschaftlern und Friedenspreisträgern Aleida und Jan Assmann Gemeinsinn stiftende Erinnerungskultur.